Bedürfnisse sind den Motiven rangmäßig vorgeordnet; als physiologische Ungleichgewichte (Hunger, Durst etc.) bezeichnen sie ein generelles Mangelgefühl und fungieren als person-interne Reize, die einen Menschen in allgemeinen Handlungsbereitschaft versetzen. (Staehle/Conrad/Sydow 1999, S.166)

Das wohl bekannteste Modell ist die Bedürfnispyramide von Maslow. (Abraham Harold Maslow, US-amerikanischer Psychologe 1908–1970)

https://www.anleiten.de/images/motivieren_01.gif
Motivation and Personality (Abraham H. Maslow 1954); entnommen aus anleiten.de

Aus dem Maslowschen Modell können Sie vieles für die Führung Ihrer Mitarbeitern ableiten: (anleiten.de)

  • Wie können die Mitarbeiter im Unternehmen ihre verschiedenen BedĂĽrfnisse befriedigen?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?
  • Wo gibt es Ansatzpunkte zur Motivation der Mitarbeiter?
BedĂĽrfnisse der MitarbeiterMittel zur Befriedigung
Wertschätzung
Anerkennung und Status
Statussymbole, Bezahlung, Lob
Soziale BedĂĽrfnisse
Zugehörigkeit, Freundschaft
Teamarbeit, Kommunikation
SicherheitsbedĂĽrfnisse
Geborgenheit und Schutz
Sicherer Arbeitsplatz, Altersversorgung, KĂĽndigungsschutz
Selbstverwirklichung
Entfaltung der Persönlichkeit
Mitbestimmung, Einfluss, Freizeit
Physiologische BedĂĽrfnisse
Hunger, Durst, Schlaf
Ausreichende Bezahlung, gesunder Arbeitsplatz

Quellen: